Leistungen

Schienentherapie

Eine Aufbissschiene, oft auch Knirscherschiene genannt, dient der Behandlung von Erkrankungen des Kausystems (Myoarthropathie).

Bei Kiefergelenksproblemen (CMD, craniomadibuläre Dysfunktion), Zähneknirschen oder Zungenpressen wird eine durchsichtige Kunststoffschiene individuell angefertigt, die in der Regel nachts getragen wird. Sie entlastet das Kiefergelenk bzw. schützt vor Abnutzung der Zahnsubstanz und unterbricht das Zähneknirschen.

Ursachen

Stress in Beruf, Schule oder Familie, aber auch andere Ängste und Sorgen verursachen das Zähneknirschen oder das Pressen der Zähne und der Zunge. Diese Ursachen lassen sich nicht immer beeinflussen.

Mit einer exakten Schienentherapie jedoch kann der Teufelskreis der weiteren Symptomkette wie Muskelverspannungen, Spannungskopfschmerz, chronische Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, etc. unterbrochen werden.

Ziel der Schienentherapie

Ziel ist es, durch die Schienentherapie Über- und Fehlbelastungen der Zähne und Kiefergelenke zu beseitigen, um so die oben genannten Symptome zu vermeiden.

 

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Christina Ofner-Martin | 76689 Karlsdorf-Neuthard | T. 07251 34 85 55 | F. 07251 34 85 56 | M. praxis@dr-ofner-martin.de