Leistungen

Kunststoff – Perfekt für kleinere Defekte.

Kunststoff enthält Keramikpartikel und wird deshalb auch oft mit Keramikfüllungen verwechselt.

Der Kunststoff – auch Composit genannt – wird plastisch (weich/formbar) in den Zahn eingebracht und mit UV-Licht ausgehärtet.

Bei nachgewiesener Allergie gegen Amalgam werden die Kosten für die Kunststofffüllung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Vorteile:

• preisgünstigste Alternative zur Amalgamfüllung
• zahnfarben
• es muss nur wenig Zahnsubstanz entfernt werden, die Füllung hält trotzdem

Nachteile:

• eingeschränkte Haltbarkeit bei größeren Füllungen
• Verfärbungen
• evtl. allergische Reaktionen
• zuzahlungspflichtig (außer bei Amalgam-Allergie)

Sind die Zahndefekte sehr groß, besteht die Gefahr einer Randspaltbildung. In den Spalt zwischen Füllung und Zahn können Bakterien eindringen. Dadurch besteht ein erhöhtes Risiko erneuter Kariesbildung.

Deshalb wird in diesen Fällen Gold » oder Keramik » als Füllungsmaterial bevorzugt.

Alternative Füllungsmaterialien:

Gold »
Keramik »

 

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Christina Ofner-Martin | 76689 Karlsdorf-Neuthard | T. 07251 34 85 55 | F. 07251 34 85 56 | M. praxis@dr-ofner-martin.de